Allgemeine Physiotherapie

Die allgemeine Physiotherapie orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und den Funktions- bzw. Aktivitätseinschränkungen des Patienten, die in Form eines Befundes sichtbar gemacht werden. Sie nutzt primär manuelle Fertigkeiten des Therapeuten, gegebenenfalls ergänzt durch natürliche physikalische Reize (z. B. Wärme, Kälte, Druck, Strahlung, Elektrizität) und fördert die Eigenaktivität (koordinierte Muskelaktivität sowie die bewusste Wahrnehmung) des Patienten.

Die Behandlung ist an die anatomischen und physiologischen, motivationalen und kognitiven Gegebenheiten des Patienten angepasst. Dabei zielt die Behandlung einerseits auf natürliche, physiologische Reaktionen des Organismus (z. B. Muskelaufbau und Stoffwechselanregung), andererseits auf ein verbessertes Verständnis der Funktionsweise des Organismus (Dysfunktionen/Ressourcen) und eigenverantwortlichen Umgang mit dem eigenen Körper ab. Das Ziel ist die Wiederherstellung, Erhaltung oder Förderung der Gesundheit und dabei sehr häufig die Schmerz-Reduktion.

Öffnungszeiten:

Montag – Freitag
8.00 Uhr – 20.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Für alle gesetzlichen und privaten Krankenkassen sowie Selbstzahler

Terminvereinbarung unter:

Tel.: 036842 533 55
Fax: 036842 533 56
info@physiofit-am-rennsteig.de
Bei der klassischen Massage werden mit milden oder kräftigen Grifftechniken die Verspannung in der Muskulatur gelöst und die Durchblutung verbessert. Ziel ist es, eine optimale Beweglichkeit in diesem Gebiet zu schaffen.
ruecken1In der allgemeinen Krankengymnastik werden aktive und passive Behandlungstechniken wie z.B. Mobilisationen, Kraft- und Koordinationsübungen, Anleitungen zu Eigenübungen u.v.m. zur Behandlung konservativ beeinflussbarer Erkrankungen in allen Fachbereichen der Medizin genutzt.

spaWärmetherapie: (Fango, Heißluft, Heiße Rolle)

Durch lokale Überwärmung wird die Durchblutung und das Immunsystem angeregt. Außerdem kommt es zur Reduktion des Muskeltonus und zu Schmerzlinderung. Zusätzlich kann es zur unspezifischen Stimulation der mit dem Anwendungsgebiet reflektorisch verbundenen Organe kommen.

Kältetherapie (Eispackungen/ Hoteis)

Zum Einen bewirkt die Anwendung von Kälte eine reaktive Mehrdurchblutung und damit eine unspezifische Stimulation lokaler Anpassungsprozesse, was eine Verbesserung der Stoffwechselsituation in dem Gebiet bewirkt. Zum Anderen kann man mit einer sofortigen Anwendung von Hoteis und Kompressionsverbänden, bei einer akuten Verletzung, das Einbluten, und damit die Schwellung in diesem Gebiet durch Gefäßverengung minimieren. Zusätzlich wird durch den Kältereiz die Schmerzweiterleitung verlangsamt und das Schmerzempfinden damit verringert.

elektrotherapieIn der Elektrotherapie werden verschiedene Stromformen therapeutisch genutzt. Ein wichtiger Effekt ist die Tiefenwärme-Wirkung und damit die Möglichkeit, tiefliegende entzündliche Prozesse positiv zu beeinflussen. Die Elektrostimulation von Muskeln kann durch ihre spannungsreduzierende Wirkung zur Schmerzlinderung genutzt werden. Außerdem kann man mit bestimmten Stromformen Muskulatur auch kräftigen.
ultraschallBeim Ultraschall handelt es sich um eine hochfrequente Schallwelle, die wie eine Mikromassage tief im Gewebe entzündungshemmend wirkt. Durch die Schwingungen der Schallwellen wird die Durchlässigkeit der Zellmembrane gesteigert, zusätzlich entsteht durch die Reibung der Gewebsstoffe Wärme, was den Stoffwechsel unterstützt und somit die Zellregeneration in dem Gebiet verbessert.