[fusion_builder_container hundred_percent=“no“ equal_height_columns=“no“ menu_anchor=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ background_color=““ background_image=““ background_position=“center center“ background_repeat=“no-repeat“ fade=“no“ background_parallax=“none“ enable_mobile=“no“ parallax_speed=“0.3″ video_mp4=““ video_webm=““ video_ogv=““ video_url=““ video_aspect_ratio=“16:9″ video_loop=“yes“ video_mute=“yes“ overlay_color=““ video_preview_image=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“2_3″ layout=“1_1″ spacing=““ center_content=“no“ hover_type=“none“ link=““ min_height=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ background_color=““ background_image=““ background_position=“left top“ background_repeat=“no-repeat“ border_size=“0″ border_color=““ border_style=“solid“ border_position=“all“ padding=““ dimension_margin=““ animation_type=““ animation_direction=“left“ animation_speed=“0.3″ animation_offset=““ last=“no“][fusion_text]

Das FPZ-Konzept auf einen Blick:

Das FPZ Konzept: Deutschlands Programm gegen Rückenschmerzen

Rückenschmerzen gehören zu den medizinischen Phänomenen, mit denen nahezu jedermann im Laufe seines Lebens konfrontiert wird. Sie beeinträchtigen Gesundheit, Leistungsfähigkeit, persönliches Wohlbefinden und Lebensqualität.

Mehr als 100 wissenschaftliche Studien des Experten-Netzwerks „FPZ: DEUTSCHLAND DEN RÜCKEN STÄRKEN“ führten zu der Erkenntnis, dass die wirbelsäulenstabilisierende Muskulatur eine Schlüsselfunktion für die Vorbeugung und Beseitigung von Rückenschmerzen hat.

Unter der Leitung von FPZ wurde in 16 Jahren ein neues Behandlungsprogramm entwickelt: Die Integrierte Funktionelle Rückenschmerztherapie (FPZ Konzept).

Die Therapiemethoden des FPZ Konzepts wurden im Rahmen der 16 jährigen Konzeptentwicklung mit mehr als 100.000 Patienten erfolgreich erprobt, überprüft und kontinuierlich weiterentwickelt.

1998 wurde das FPZ-Konzept mit dem Richard-Mertens-Preis der Humanmedizin für das Qualitätssicherungskonzept ausgezeichnet und gilt heute in Wissenschaft, Medizin und Wirtschaft als vorbildlich und richtungsweisend. Menschen, die unter Rückenschmerzen leiden, können von diesem intelligenten Programm in einzigartiger Weise profitieren.

Das FPZ Konzept gliedert sich in drei Maßnahmen, die systematisch aufeinander aufbauen.
1. Die Analyse (Dauer: 90 Minuten)
2. Das Aufbauprogramm (24 Therapieeinheiten a 60 Minuten)
3. Das weiterführende Programm (eine regelmäßige Therapieeinheit pro 5-10 Tage)

Auf der Basis des Analyseergebnisses wird für jeden Patienten ein maßgeschneidertes individuelles Therapieprogramm entwickelt. Regelmäßige Folgeanalysen dokumentieren die Fortschritte und ermöglichen die kontinuierliche Optimierung der Therapie.

[/fusion_text][/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_3″ spacing=““ center_content=“no“ hover_type=“none“ link=““ min_height=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ background_color=““ background_image=““ background_position=“left top“ background_repeat=“no-repeat“ border_size=“0″ border_color=““ border_style=“solid“ border_position=“all“ padding=““ dimension_margin=“undefined“ animation_type=““ animation_direction=“left“ animation_speed=“0.3″ animation_offset=““ last=“no“][fusion_imageframe image_id=“360″ style_type=“none“ stylecolor=““ hover_type=“none“ bordersize=““ bordercolor=““ borderradius=““ align=“none“ lightbox=“no“ gallery_id=““ lightbox_image=““ alt=““ link=““ linktarget=“_self“ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_direction=“left“ animation_speed=“0.3″ animation_offset=““]https://www.physiofit-am-rennsteig.de/wp-content/uploads/2016/10/fpz-flyer_Seite_1.jpg[/fusion_imageframe][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container][fusion_builder_container hundred_percent=“no“ equal_height_columns=“no“ menu_anchor=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ background_color=““ background_image=““ background_position=“center center“ background_repeat=“no-repeat“ fade=“no“ background_parallax=“none“ enable_mobile=“no“ parallax_speed=“0.3″ video_mp4=““ video_webm=““ video_ogv=““ video_url=““ video_aspect_ratio=“16:9″ video_loop=“yes“ video_mute=“yes“ video_preview_image=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ margin_top=““ margin_bottom=““ padding_top=““ padding_right=““ padding_bottom=““ padding_left=““][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ spacing=““ center_content=“no“ hover_type=“none“ link=““ min_height=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““ background_color=““ background_image=““ background_position=“left top“ background_repeat=“no-repeat“ border_size=“0″ border_color=““ border_style=“solid“ border_position=“all“ padding=““ dimension_margin=“undefined“ animation_type=““ animation_direction=“left“ animation_speed=“0.3″ animation_offset=““ last=“no“][fusion_accordion divider_line=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““][fusion_toggle title=“Analyse“ open=“no“]

Wir finden die Ursache Ihrer Rückenschmerzen

Die Stärken und Schwächen im Muskelkorsett der Wirbelsäule lassen sich mit einer Biomechanischen Funktionsanalyse exakt bestimmen. Dabei werden speziell für das FPZ-Konzept entwickelte High-Tech-Geräte eingesetzt.

Im Mittelpunkt der Analyse (Dauer: 90 Minuten) stehen genaue Messungen der Beweglichkeit von Rumpf und Halswirbelsäule sowie der Kraft aller wichtigen Muskelgruppen in allen drei anatomisch möglichen Bewegungsebenen.

Die Messdaten werden von einem speziell entwickelten Softwareprogramm mit den Referenzdaten von Personen gleichen Alters ohne Rückenschmerzen verglichen.

So entsteht innerhalb von 90 Minuten das „Muskuläre Profil der Wirbelsäule“, quasi ein EKG des Rückens. Dieses ermöglicht eine objektive und eindeutige Interpretation des momentanen Funktionszustands der Wirbelsäule.

Wir finden die Ursache Ihrer Rückenschmerzen

Die Stärken und Schwächen im Muskelkorsett der Wirbelsäule lassen sich mit einer Biomechanischen Funktionsanalyse exakt bestimmen. Dabei werden speziell für das FPZ-Konzept entwickelte High-Tech-Geräte eingesetzt.

Im Mittelpunkt der Analyse (Dauer: 90 Minuten) stehen genaue Messungen der Beweglichkeit von Rumpf und Halswirbelsäule sowie der Kraft aller wichtigen Muskelgruppen in allen drei anatomisch möglichen Bewegungsebenen.

Die Messdaten werden von einem speziell entwickelten Softwareprogramm mit den Referenzdaten von Personen gleichen Alters ohne Rückenschmerzen verglichen.

So entsteht innerhalb von 90 Minuten das „Muskuläre Profil der Wirbelsäule“, quasi ein EKG des Rückens. Dieses ermöglicht eine objektive und eindeutige Interpretation des momentanen Funktionszustands der Wirbelsäule.

Quelle: www.fpz.de
Muskuläres Profil der Wirbelsäule

Das muskuläre Profil bestimmt Umfang, Dauer und Häufigkeit der nachfolgenden Therapie gegen Rückenschmerzen und ermöglicht die Individualisierung und gezielte Steuerung aller Therapiemaßnahmen. Die Trainingstherapie kann dadurch wie ein Medikament dosiert werden. So fließt kein Tropfen Schweiß umsonst und weder Energie, noch Zeit, noch Willenskraft werden vergeudet.

Quelle: www.fpz.de

Muskuläres Profil der Wirbelsäule

Das muskuläre Profil bestimmt Umfang, Dauer und Häufigkeit der nachfolgenden Therapie gegen Rückenschmerzen und ermöglicht die Individualisierung und gezielte Steuerung aller Therapiemaßnahmen. Die Trainingstherapie kann dadurch wie ein Medikament dosiert werden. So fließt kein Tropfen Schweiß umsonst und weder Energie, noch Zeit, noch Willenskraft werden vergeudet.

[/fusion_toggle][fusion_toggle title=“Therapie“ open=“no“]

Das Therapiekonzept gegen Ihre Rückenschmerzen:
Wir betreuen Sie intensiv und ganz persönlich

Das Primärziel unserer Trainingstherapie gegen Rückenschmerzen ist die Optimierung der wirbelsäulenstabilisierenden Rumpf-, Nacken- und Halsmuskulatur inklusive Beseitigung bzw. Reduktion vorhandener Dysbalancen (muskuläre Ungleichgewichte) und Asymmetrien. Im Mittelpunkt der langfristig orientierten Trainingstherapie gegen Rückenschmerzen steht die intensive körperliche Aktivierung des Patienten.

Durch einen ausgewogenen und übersichtlichen Maßnahmenmix aus

  • Krafttraining an den FPZ-High-Tech-Geräten,
  • Funktionsgymnastik zur Mobilisierung der Wirbelsäule, zur Dehnung und Koordinationsverbesserung sowie Kräftigung der Rumpf-, Nacken- und Halsmuskulatur,
  • Erlernen von wirbelsäulengerechtem Verhalten und wirbelsäulenschonenden Bewegungstechniken sowie
  • Techniken zur mechanischen Entlastung der Wirbelsäule und zur Entspannung der wirbelsäulensichernden Muskelgruppen

werden die Therapieziele systematisch erreicht.

Sie trainieren unter der ständigen Kontrolle von speziell ausgebildeten Therapeuten. Dazu benutzen wir hoch entwickelte Therapiegeräte der Firma SCHNELL. Diese entsprechen physiologisch, biomechanisch und ergonomisch den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Das Training gliedert sich in das Aufbauprogramm und das Erhaltungsprogramm (weiterführende Prävention).

Die Anzahl der Therapieeinheiten richtet sich nach dem Ergebnis Ihrer Eingangsanalyse.

In der Regel umfasst der Umfang des Aufbauprogrammes (AP) 10 oder 24 Einheiten wobei 2 mal pro Woche therapiert wird.

Im Rahmen der weiterführenden Prävention (WP) reicht dann meist 1 Therapieeinheit in 7-10 Tagen!

De facto heißt das dann: 1 Stunde Therapie pro Woche für einen gesunden Rücken!

[/fusion_toggle][fusion_toggle title=“Therapie – Aufbauprogramm“ open=“no“]

FPZ-Aufbauprogramm (AP)

Das Primärziel der Trainingstherapie ist die Optimierung der wirbelsäulenstabilisierenden Rumpf-, Nacken- und Halsmuskulatur inklusive Beseitigung bzw. Reduktion vorhandener Dysbalancen (muskuläre Ungleichgewichte) und Asymmetrien.

Dies geschieht mithilfe eines individuell erstellten Trainingsplans auf Grundlage der zuvor erfolgten biomechanischen Funktionsanalyse.

Das anfängliche Aufbauprogramm umfasst in der Regel 24 Therapieeinheiten, die innerhalb von 12-14 Wochen absolviert werden.

[/fusion_toggle][fusion_toggle title=“Therapie – Weiterführende Prävention“ open=“no“]

FPZ-Weiterführende Prävention

Im Anschluss an das Aufbauprogramm wird die sogenannte weiterführende Prävention als Trainingsprogramm fortgesetzt. Dieses Erhaltungsprogramm sollte dauerhaft regelmäßig und zumindest mit minimaler Häufigkeit durchgeführt werden.

Die kurzfristigen Therapieeffekte des Aufbauprogramms können Sie dadurch wirksam stabilisieren sowie nachhaltig und langfristig erhalten.

Nach Langzeitstudien ermöglicht ein regelmäßiges Training mit einer Häufigkeit von einer Einheit pro zehn Tage (= drei Mal pro Monat) ca. 80% der Trainingsteilnehmer die Stabilisierung der im Aufbauprogramm erzielten Effekte über einen Zeitraum von bis zu 12 Monaten.

Mit einer Trainingseinheit pro Woche können Therapieerfolge sogar in 95% aller Fälle dauerhaft erhalten werden.

[/fusion_toggle][fusion_toggle title=“Wirksamkeit“ open=“no“]

Das FPZ-Konzept gegen Rückenschmerzen:
Spüren Sie die Wirksamkeit unserer Therapie!

Die Teilnehmer am FPZ KONZEPT profitieren gesundheitlich in vielfältigster Weise, unabhängig von Geschlecht und Alter.

  • Die Kraft und Leistungsfähigkeit der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur erhöht sich in drei Monaten um durchschnittlich 30 bis 50 Prozent (= 1 bis 2 Prozent pro Therapieeinheit).
  • Die Beweglichkeit von Rumpf und Halswirbelsäule vergrößert sich in allen Bewegungsebenen um im Mittel 7 bis 8 Grad.
  • 91 Prozent aller muskulären Dysbalancen und Asymmetrien lassen sich innerhalb von 6 Monaten vollständig beseitigen.
  • Die vorhandenen Nacken- und Rückenschmerzen verbessern sich bei 93,5 Prozent aller Patienten, durchschnittlich jeder zweite erlangt völlige Beschwerdefreiheit.
  • Die Lebensqualität steigert sich um im Mittel 22 Prozent.
  • die Anzahl der Arztbesuche wegen Rückenschmerzen, die Inanspruchnahme von Krankengymnastik sowie der Gebrauch von Medikamenten reduzieren sich jeweils um deutlich mehr als 50 Prozent.

Alle im Rahmen des Aufbauprogramms erzielten Verbesserungen können durch regelmäßige Teilnahme am langfristig orientierten weiterführenden Programm stabilisiert und dauerhaft erhalten werden. Systematische Fortführung der Therapie mit reduzierter Häufigkeit (durchschnittlich eine Therapieeinheit pro 5-10 Tage) garantiert dabei die Langfristigkeit des Therapieerfolges.

Für das ergänzende Training zu Hause und auf Reisen werden zusätzlich individuelle Gymnastikprogramme entwickelt – detailliert, leicht verständlich und in schriftlicher Form.

[/fusion_toggle][fusion_toggle title=“6 gute Gründe“ open=“no“]

Preisgekrönte Qualität

Das FPZ-Konzept gegen Rückenschmerzen wird nur von medizinischen Therapiezentren der Spitzenklasse angeboten – den FPZ-Rückenzentren. Ein strenges Qualitätsmanagement garantiert hochwertige Dienstleistungsqualität. Es wurde für „vorbildliche Qualitätssicherung in der Humanmedizin“ mit dem renommierten Richard-Merten-Preis ausgezeichnet. Bei Ihren Rückenschmerzen überlassen wir nichts dem Zufall!

6 gute Gründe, warum auch Sie bei Rückenschmerzen dem FPZ KONZEPT vertrauen können

  1. Einzigartige Wirksamkeit
    Das FPZ-Konzept gilt als „die Formel 1 des Rückentrainings“. Sie erreichen bereits mit ein bis zwei Therapieeinheiten à 60 Minuten pro Woche optimale Effekte.
  2. Vorbildliche Sicherheit
    Mehr als 95 Prozent der Patienten können das Programm vollständig absolvieren. Das Verletzungsrisiko und die Gefahr, dass Sie die Therapie abbrechen müssen, sind minimal.
  3. Hochwertige Qualität
    Im Rahmen anonymer Befragungen bewerten durchschnittlich 89 Prozent der Teilnehmer die Qualität des FPZ KONZEPTS mit der maximal möglichen Punktzahl.
  4. Intensive individuelle Betreuung
    Im FPZ KONZEPT werden Sie individuell betreut. Das garantiert Ihnen ein maßgeschneidertes Training mit optimaler Effizienz.
  5. Ideale Rahmenbedingungen
    FPZ kultiviert internationale Standards in punkto Dienstleistung. Wir heißen jeden Patienten persönlich willkommen und bieten ihm vorbildliche Bedingungen rund um die Therapie.
  6. Von führenden Kassen empfohlen
    Führende private (u.a. DKV, VICTORIA, GOTHAER, Deutscher Ring) und gesetzliche Krankenkassen (u.a. Barmer GEK, BKK Deutsche Bank, IKK Classic) ermöglichen Ihnen die Teilnahme am FPZ KONZEPT.

[/fusion_toggle][fusion_toggle title=“Fördermöglichkeiten der Krankenkassen“ open=“no“]

Fördernde Krankenkassen

Eine Vielzahl von gesetzlichen Krankenkassen und privaten Krankenversicherungen hat mit dem Experten-Netzwerk „FPZ: DEUTSCHLAND DEN RÜCKEN STÄRKEN“ eigene Verträge abgeschlossen. Der nachfolgenden Liste können Sie die aktuellen Vertragspartner entnehmen:

Sämtliche Private Krankenversicherungen

Gesetzliche Krankenkassen im Rahmen der Integrierten Versorgung Rückenschmerz (SGB V § 140)

– BARMER GEK (ehemals GEK)
– Energie BKK
– IKK Classic
– BKK ALP Plus
– Saint Gobain BKK
– WMF BKK
– BKK Verbundplus
– BKK Neckermann
– Vaillant BKK

Gesetzliche Krankenkassen im Rahmen der ergänzenden Rehabilitation (SGB V § 43)
– BKK Gesundheit (ehemals Taunus BKK und BKK Fahr)
– IKK Südwest-Plus
– BKK Deutsche Bank
– BKK Futur
– E.ON BKK

Grundsätzlich kann jeder Patient nach ärztlicher Untersuchung diese Therapie durchführen. Die Kostenverteilung wird über das Rückenzentrum individuell, gegebenenfalls mit ihrer jeweiligen Krankenkasse im Vorfeld vereinbart, auch wenn diese hier nicht aufgeführt wurde.

[/fusion_toggle][/fusion_accordion][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

This website uses cookies and third party services. Ok